Personal Branding & Personal Brand ·

Was ist Personal Branding? Welche Vor- und Nachteile hat ein Personal Brand?

Personal Branding ist der Prozess der Entwicklung einer professionellen Identität, die einzigartig und für andere wiedererkennbar ist.

Personal Branding im Überblick

Beim Personal Branding geht es darum, eine persönliche Marke zu entwickeln. Es geht darum, sich einen Ruf aufzubauen, der anerkannt und respektiert wird.

Personal Branding ist der Prozess, die Identität einer Person zu projizieren, um bei anderen eine emotionale Reaktion hervorzurufen. Eine persönliche Marke kann jeder Aspekt dessen sein, wer Du bist, was Du tust oder wofür Du stehst.

Eine persönliche Marke ist ein strategischer Marketing-Ansatz, um Menschen dabei zu helfen, für andere als einzigartige Individuen erkennbarer und einprägsamer zu werden. Es geht nicht nur darum, wie Du Dich kleidest oder wie Du aussiehst, sondern auch um Deine Werte, Interessen und Persönlichkeitsmerkmale.

Das Ziel von Personal Branding ist es, eine Präsenz zu schaffen, mit der Du Dich von anderen abhebst. Das Ziel ist es, Deine persönliche Marke einprägsam, wiedererkennbar und begehrenswert zu machen.

Eine persönliche Marke hilft Dir, Dich von Deiner Konkurrenz abzuheben, indem Du die Menschen wissen lässt, wer Du bist und was Du tust. Du wirst feststellen, dass Personal Branding Dir hilft, neue Kunden oder Kunden zu gewinnen, da diese Deinen Namen erkennen können, wenn sie ihn auf einer Website oder in einer Anzeige sehen.

Die Definition: Personal Branding

Personal Branding ist der Prozess der Entwicklung einer persönlichen Identität, die verwendet werden kann, um sich selbst, seine Arbeit und/oder sein Unternehmen zu repräsentieren.

Dies kann persönlich oder online erfolgen. Eine persönliche Marke sollte den Menschen helfen, sich daran zu erinnern, wer Du bist und was Du tust. Es sollte auch Deine Werte und Ziele widerspiegeln.

1997 prägte Tom Peters erstmals den Begriff Personal Branding, ohne klarzustellen, was er bedeutet. Peters erstes Buch heisst «Brand You» und präsentiert die Idee der Selbstdefinition auf eine neue Art und Weise. Es hat viele andere Autoren beeinflusst, sich mit folgender Frage zu befassen: Wie präsentieren und vermarkten wir uns selbst?

Wie funktioniert Personal Branding?

Das wichtigste Stichwort im Bereich Personal Branding ist die Begrifflichkeit der Selbstvermarktung. Also wird mithilfe des Personal Brands das persönliche Branding, um Deine Gedanken, Ziele und Vorlieben zu teilen.

Erfolgreich ist es am ehesten, wenn die Person eine optimale Balance zwischen selbsterklärter Fachkompetenz und ihren persönlichen Zielen, Interessen oder Fachkenntnissen findet.

Personal Branding funktioniert jedoch nicht in jedem Fall und nur unter bestimmten Voraussetzungen:

  • Die Person verfügt über ein hohes Mass an Fachwissen zu einem sehr spezifischen Thema

  • Sie ist in der Lage, sich selbst aktiv zu präsentieren und in Szene zu setzen

  • Die Person muss gewillt sein, sich für bestimmte Werte einzusetzen

  • Man muss sich darüber im Klaren sein, dass der persönliche Namen mit bestimmten Attributen und Eigenschaften aufgeladen werden wird

  • Man muss sich klar sein, dass man sich eine Fangemeinde aufbauen muss

  • Personal Branding macht die Person angreifbar, damit muss diese umgehen können

  • Die Person muss gut vernetzt sein oder sich ein grosses Netzwerk aufbauen

Personal Branding hilft dabei, die eigenen Botschaften, Ideen, Gedanken und Visionen zu teilen und die eigene Persönlichkeit, Fähigkeiten und Leistungen erfolgreich nach aussen zu kommunizieren. Jeder hat die Chance, sich selbst zu verwirklichen und Anerkennung in seinem Bereich zu erlangen.

Zielgruppen für das Personal Branding – für wen ist es interessant?

WerZiel
Unternehmer:innen
  • Inszenierung der eigenen Person zur Selbstvermarktung
  • Marken und Produkte erfolgreicher lancieren und vermarkten
  • Funding vereinfachen
Fachpersonen
  • Expertenstatus in spezifischen Themenbereich erreichen
  • berufliche Möglichkeiten verbessern
Visionäre
  • In der Welt etwas bewegen
  • Meinungsführerschaft aufbauen
Künstler:innen
  • Bekanntheit und Beliebtheit aufbauen
  • Menschen erreichen, Fangemeinde vergrössern
Politik-Schaffende
  • Beliebtheit aufbauen
  • Kompetenz, Qualifikation und Erfolge kommunizieren

Die Vor- und Nachteile von Personal Branding

Wer einen Personal Brand aufbaut, tritt in die Öffentlichkeit. Diese Bekanntheit geht mit Vor- und Nachteilen einher.

Vorteile von Personal Branding

Personal Branding ist ein starkes Instrument, um sich zu präsentieren und sich bemerkbar zu machen. In der aktuellen Wettbewerbswelt kann ein Personal Brand den entscheidenden Unterschied machen.

  • Personen können durch den Einsatz vom guten Personal Branding zu einem erfolgreichen Werbeträger werden.

  • Unternehmen suchen Mitarbeiter mit einem guten Ruf und sind dementsprechend bereit etwas für die Reichweite, welche sie sich mit dieser Person ins Unternehmen holen, höher zu vergüten.

  • Zudem haben Persönlichkeiten mit einer guten Personenmarke grossen Einfluss. Diesen können sie einsetzen, um sich selbst oder andere Unternehmen bei der Vermarktung von Ideen, Konzerten und Produkten zu unterstützen

  • Personal Branding hilft Dir, Dich von der Masse abzuheben

  • Es schafft Vertrauen bei Deinen Kunden und Interessenten

  • Es hilft beim Unternehmenswachstum, da es die Kundenbindungsraten erhöht und den Ruf der Marke verbessert

Nachteile von Personal Branding

Personal Branding ist der Akt der Selbstvermarktung. In gewisser Weise tun wir das alle, indem wir entweder aktiv oder passiv Informationen über uns selbst in sozialen Medien präsentieren. Aber es gibt einige Nachteile von Personal Branding.

  • Der Hauptnachteil besteht darin, dass Du ständig im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehst und aufpassen musst, was Du sagst oder tust, da es sehr schnell publik werden und Wellen schlagen kann
  • Es kann schwierig sein, eine konsistente Markenidentität aufrechtzuerhalten
  • Wenn eine Person sich erst einmal eine Personenmarke aufgebaut hat, muss diese dafür sorgen, dass sie im Gespräch bleibt und die eigenen Fans bzw. Follower regelmässig neu mit interessanten Inhalten versorgt
  • Wer bekannt ist und immer im Rampenlicht steht, hat nur ein begrenztes Privatleben
  • Menschen, die Dich nicht kennen, kommen auf Dich zu – kurz wo hingehen und mit der Familie oder Freunden ungestört Qualitätszeit verbringen kann schwierig werden
  • Kosten für die eigene Sicherheit können ansteigen

Abgrenzung gegenüber anderen Begrifflichkeiten

Personal Branding ist nicht gleich Personal Branding. Hier gibt es einige Unterschiede.

  • Personal Branding: Menschen, die sich als Marke positionieren

  • Employer Branding: Unternehmen, die sich als attraktive Arbeitgeber präsentieren

  • Corporate Influencer: Unternehmen, die mit ihren Mitarbeitern auf Social Media zusammenarbeiten möchten. Corporate Influencer sind auch die Menschen in einem Unternehmen, die Werte setzen und Kollegen zu werteorientiertem Arbeiten inspirieren

  • Social CEO: Führungskräfte, die in sozialen Medien aktiv sind

Personal Branding: Die Kunst eine Personenmarke aufzubauen

Personal Branding ist ein strategischer Marketing-Ansatz, der Menschen zu einer Marke macht. Dies kommt mit einigen Vorteilen wie einer grösseren Reichweite und einer «Meinungsbildner-Funktion». Allerdings kann Personal Branding auch dazu führen, dass die eigene Privatsphäre schwindet und Sicherheitskosten steigen.