Brand Equity & Markenwert ·

Markenwert & Brand Equity messen, stärken und pflegen

Brand Equity oder Markenwert ist der zusätzliche Wert, der Unternehmen mit einem Produkt oder einer Dienstleitung unter einem Markenmanen generieren.

Was ist Markenwert bzw. Brand Equity?

Der Markenwert bzw. Brand Equity Mehrwert, den ein Unternehmen mit einem bekannten Namen für sein Produkt oder seine Dienstleistung generieren kann. Wenn eine Marke wie Nike eine eigene Identität hat, wird es deutlich schwiriger, diesen Namen und diese Marke in einer anderen Form zu kopieren. Brand Equity besteht aus drei Komponenten: Markenwahrnehmung, die Auswirkung dieser Wahrnehmung auf Ihr Unternehmen und der Wert dieser Auswirkung.

Da das Unternehmen über einen Markenwert verfügt, bietet es ein Produkt an, das preislich wettbewerbsfähig ist und es ihnen ermöglicht, eine höhere Gewinnspanne zu erzielen. Darüber hinaus weiss das Unternehmen, dass die Verbraucher seiner Marke sehr treu sind.

Der Markenwert kann über die Markenbekanntheit, Markenwahrnehmung und Markenloyalität messen und bestimmt werden. Wertsteigerungen oder Rückgänge werden über Umfragen bestimmt, bei denen die Zielgruppen der Marken aber auch der Markt an quanitativen Studien teilnimmt. Ein weiterer Aspekt für den Markenwert ist wie medien und Regulatoren über diese sprechen.

Mit einem starken Markenwert und Kunden werden Produkte leichter behalten, höhere Produktpreise erzielt und der Markt ist offener für neue Produkte desselben Herstellers. Tatsächlich würden 60 % der Menschen lieber Produkte von einer Marke kaufen, der sie vertrauen, als von einer Marke, die sie nicht kennen oder mögen.

Definition von Brand Equity

Der Begriff Brand Equity beschreibt den Wert der Marke, den ein Unternehmen durch ein Produkt mit einem erkennbaren Namen im Vergleich zu einem generischen Äquivalent erzielt. Unternehmen können ihren Markenwert steigern, indem sie sie einprägsam, zuverlässige, leicht erkennbar sowie qualitative Produkte oder Dienstleistungen schaffen.

Der Markenwert kann über die Markenbekanntheit, Markenwahrnehmung und Markenloyalität messen und bestimmt werden.

Wenn eine Marke über einen positiven Markenwert verfügt, sind Kunden eher bereit, einen höheren Preis für ihre Produkte zu zahlen als bei anderen Marken. Kunden die Marken kennen und schätzen, sind bereit, einen Aufpreis für ihr Service ober Produkt zu zahlen.

Markenwert setzt sich aus drei Komponenten zusammen: Markenbekanntheit, Markenwahrnehmung und Markenloyalität.

  • Der Markenwert beschreibt den Wert, den ein Unternehmen durch seine Markenbekanntheit im Vergleich zu einem generischen Äquivalent erzielt.

  • Der Markenwert wirkt sich direkt auf das Verkaufsvolumen und die Rentabilität eines Unternehmens aus, da Verbraucher von Produkten und Dienstleistungen mit einem guten Ruf angezogen werden.

  • Oft konkurrieren Unternehmen derselben Branche oder Branche um den Markenwert.

Brand Equity vs. Brand Value: Was ist der Unterschied?

Der Brand Equity bezieht sich auf die Bedeutung einer Marke in den Augen der Kunden, während der Brand Value die finanzielle Bedeutung der Marke angibt. Sowohl der Brand Equity als auch der Brand Value sind Schätzungen darüber, wie viel eine Marke wert ist.

Brand Equity und Brand Value sind sich sehr ähnlich, aber dennoch nicht identisch. Folgend zeigen wir Ihnen den Unterschied zwischen den 2 Arten des Markenwertes auf.

Brand Value

Der Brand Value stellt den finanziellen/monetären Wert einer Marke dar. Der Brand Value ist der Preis, der andere Unternehmen am Markt für den Auf der Marke bezahlen würden. Ein hoher Brand Value ist nicht zwangsläufig mit einem positiven Brand Equity gleichzusetzen.

Brand Equity

Der Brand Equity stellt den Markenbekanntheit, Markenassoziationen und Kundentreue, die den Wert eines Produktes oder einer Dienstleistung darstellt, welche durch eine Marke repräsentiert und gesteuert wird. Der Brand Equity kann natürlich steigen und sinken. Der Brand Equity ist entscheidend für die Unternehmensstrategie.

Brand Equity beeinflusst natürlich auch den Brand Value, denn eine hohe oder geringe Markenbekanntheit, Markenassoziationen und Kundentreue beeinflusst zwangsläufig den monetären Wert einer Marke.

Bestandteile des Markenwertes – die Brand Equity Elemente

Die Brand Equity setzt sich aus drei Hauptpekten zusammen. Markenbekanntheit, Markenwahrnehmung und Markenloyalität.

Zudem kommen noch weitere Aspekte hinzu. auf welche wir ebenfalls noc eingehen.

Markenwahrnehmung

Eine Markenwahrnehmung ist die Meinung und Einstellung, die ein Kunde zu einem Produkt oder einer Dienstleistung hat. Diese Wahrnehmungen basieren auf Erfahrungswerten, die im Umgang mit Marke, Funktionalität, Reputation, aber auch durch Mundpropaganda entstehen. Es gibt auch keine Voreingenommenheit in dem, was die Leute sagen – sowohl auf Social-Media-Kanälen als auch persönlich. Damit Ihre Zielgruppe eine positive Meinung von Ihrem Produkt hat, muss sie es erleben.

Wenn eine Marke die Kundenerwartungen erfüllt oder übertrifft, kann sie einen loyalen Markenwert schaffen und den Umsatz des Unternehmens langfristig steigern.

Brand Loyalty: Markentreue & -Loyalität

Markentreue ist die Präferenz eines Menschen einer bestimmten Marke gegenüber einer anderen ähnlichen Marke bzw. ähnlicher Produkten auf dem Markt. Dies führt zu Wiederholungskäufen und zu einer identifikation mit einer bestimmten Marke gegenüber anderen. Das zentrale Wert für die Marke liegt hier im Customizer Livetime Value.

Wenn ein Unternehmen eine höhere Markentreue hat, kann dies dazu beitragen, die Marketingkosten zu senken. Das Unternehmen kann auch eine Brand Extension durchführen und neue Produkte einführen, die auf denselben Kundenstamm abzielen.

Kunden, die bereits eine gute Verbindung einer Marke haben, werden eher neue Produkte von diesem Unternehmen kaufen. Daruch kännen die Marketingkosten senken. Dadurch kann ein Unternehmen eine sogenannte Brand Extension durchführen und neue Produkte in den Markt einführen, die auf denselben Kundenstamm abzielen.

Markenbekanntheit bzw. Brand Awareness

Die Markenbekanntheit bzw. Brand Awareness bezieht sich darauf, wie leicht potenzielle Kunden Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung erkennen und sich daran erinnern.

Die Rolle der Markenbekanntheit beim Aufbau des Markenwerts hängt von der Stärke der Markenpräsenz in den Köpfen der Verbraucher ab. Untersuchungen haben gezeigt, dass ein hohes Mass an Markenbekanntheit dazu beiträgt, eine grössere Kundenbindung zu schaffen und dadurch den Markenwert zu verbessern.

Weitere Aspekte und Bestandteile, die den Brand Equity beeinflussen

Das Kundenerlebnis bzw. Customer Experience

Das Kundenerlebnis ist die Summe aller Einzelinteraktionen im gesamten Kundenlebenszyklus mit einem Unternehmen. Die Gefühle oder Meinungen, die Kunden haben sind auf bestimmte Interaktionen zurückzuführen und wie diese wargenommen werden wahrnimmt. Die Customer Experience kann positiv oder negativ wahrgenommen werden.

Vom Besuch der Website über das Gespräch mit dem Kundendienst bis hin zum Erhalt des Produkts/der Dienstleistung, die sie von Ihrem Unternehmen gekauft haben.

Alles, was eine Marke tun, beeinflusst die Wahrnehmung der Kunden gegenüber einer bestimmten Marke.

Ein positives Kundenerlebnis ist einer der Aspekte mit der der Markenwert massiv steigert werden kann.

Markenpräferenz

Wenn ein Kunde konsequent eine Marke einer anderen vorzieht, hat er sich mit der Konkurrenz vertraut gemacht und vielleicht ein paar Produkte verschiedener Marken ausprobiert. Am ende ist eine klare Markenpräferenz entstanden.

Die wahrgenommene Qualität

Die wahrgenommene Qualität ist für eine Marke wichtig – sie ist ein wesentlicher Bestandteil dessen, was Ms von anderen Werbetreibenden abhebt. Es kann zu bequemeren Werbeerlebnissen und insgesamt zur Auswahl der Verbraucher zwischen Marken beitragen. Die Bedeutung der wahrgenommenen Qualität kann in Bezug auf Branding und Werbung nicht genug betont werden!

Zwei Typen von Brand Equity

Es gibt zwei Arten von Markenwert:

  1. Positiver Markenwert
  2. Negativer Markenwert

Positiver Markenwert

Kunden werden das Produkt eher kaufen, wenn sie ein positives Erlebnis haben, was zu einem erhöhten Vertrauen und einer erhöhten Kaufbereitschaft führt. Wenn ein Produkt einen Wert hat und die Kunden davon überzeugt sind, dass es sich lohnt, es zu kaufen, steigen der Wert und der Wert der Marke automatisch.

Ein positiver Markenwert ist für ein Unternehmen notwendig, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Ein positiver Markenwert kann bei Plänen zur Produktexpansion sehr hilfreich sein.

Negativer Markenwert

Es gibt viele Marken, die ihre Kunden zutiefst enttäuscht und sie dazu gebracht haben, ihre Produkte nicht mehr zu kaufen, was zu einem erheblichen negativen Markenwert geführt hat.

Ein negativer Markenwert schädigt bestehende Produkte und wirkt sich langfristig auf die Marke aus. Marken mit negativem Markenwert sind kurzlebig und verschwinden schliesslich, oder sie werden umbenannt und erhalten einen neuen Namen.

Warum ist der Brand Equity entscheidend?

Der Markenwert ist ein klarer Indikator dafür, wie Ihr Unternehmen im im Vergleich zu seinen Wettbewerbern abschneiden wird, er stellt auch die Leistungsstärke einer Marke dar. Interagieren Sie mit potenziellen Kunden und bauen Sie dauerhaften Brand Equity auf.

  • Grösserer Marktanteil: Die Entwicklung Ihres Markenwerts hilft Ihnen, sich auf einem Markt mit starkem Wettbewerb abzuheben. Ihr Alleinstellungsmerkmal oder unverwechselbares Branding kann Ihnen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Marken in Ihrer Branche verschaffen. Wenn sich Konsumenten an am POS an Sie erinnern, besteht eine grössere Chance, dass sich ihr Produkt verkauft.
  • Markentreue und Markendominanz: Wenn Kunden eine Marke mögen, bleiben sie dieser Marke bzw. den Produkten meist treu. Das bedeutet, dass die Marke nicht unter dem Druck stehen, ständig neue Kunden zu gewinnen, um hohe Gewinne zu erzielen. Es ist um ein vielfaches schwieriger neue Kunden von einer Marke zu überzeugen, um einen Kauf abzuschiessen als ein Kunde, der bereits von einem Arbeiter überzeugt ist. Eine treue Kundenbasis für zu geringeren Marketingkosten pro verkauftem Produkt.
  • Erweiterung der Produktpalette: Es ist sehr viel kostenintensiver ein Produkt in einen Markt einzuführen wenn das Produkt von einer Unbekannten Marke ohne Kredebiität stammt. Eine gute Brand Equity ünerszützt ein Unternehmen bei der Markteinführung von neuen Produkten Massgeblich. Die Marketing. und Brandingkosten für die Einführung des neuen Produktes gehen zurück.
  • Preismacht und Preismacher: Ein Unternehmen mit einem höheren Markenwert kann höhere Preise für seine Produkte verlangen, und daher bei jedem Verkauf höhere Margen erzielen.
  • Marken- und Unternehmenseinfluss: Eine der besten Möglichkeiten, einen hohen Markenwert zu nutzen, besteht darin, neue Partnerschaften einzugehen und den Umsatz zu steigern. Auch für Ihre Lieferanten gibt es noch bessere Preise. Eine hohe Brand Equity ermöglichen es Unternehmen neue Kooperationen, Investitionsmöglichkeiten oder Geschäftsvorhaben einfacher zu erhalten als ohne.
  • Auswirkungen auf die Gewinnspannen: Kunden schreiben einer Marke eine bestimmte Qualität oder Prestige zu und nehmen sie dann als wertvoller wahr als die Konkurrenz. Folglich sind sie bereit, mehr für die Produkte zu bezahlen.

Das Brand-Equity-Modell nach Keller

Der Customer Dased Brand Equity (CBBE) oder zu deutsch kundenbasierte Markenwert geht davon aus, dass die Einstellung der Kunden zu einer Marke einen direkten Einfluss auf den Erfolg dieser Marke hat. CBBE ist eine bekannte Marketingstrategie, die von Professor für Marketing Kevin Lane Keller entwickelt wurde.

Nach Kellers Markenwertpyramide besteht die Entwicklung einer Marke auf dem Weg zu einer positiven Kundenwahrnehmung aus vier aufeinander aufbauenden Stufen: Markenidentität, Markenbedeutung, Reaktion auf die Marke und Resonanz zwischen Marke und Kunden.

Wie können Unternehmen ihren Markenwert nachhaltig aufbauen und steigern?

Markenwert: Beispiele aus der Praxis

Wenn Ihr Unternehmen über einen hohes Markenimage verfügt, ist es wahrscheinlicher, dass Kunden den Kauf tätigen, wenn sie ihn neben einer anderen ähnlichen Marke sehen. Denn die Verbindung eines innovativen neuen Produkts mit einer etablierten Marke ist ein starkes Wertversprechen.

Kunden haben bereits eine positive Assoziation mit einer etablierten Marke, was das neue Produkt attraktiver macht als ein Produkt einer unbekannten Marke. Im Folgenden finden Sie einige weitere Beispiele für Markenwert.

Porsche's Brand Equity

Porsche ist ein Vorbild an Qualität und Ansehen. Es bewahrt sein Image und seine Zuverlässigkeit durch die Verwendung hochwertiger, sorgfältig entworfener Materialien, die einzigartig sind. Als Luxusfahrzeug bietet Porsche seinen Besitzern nicht nur das Produkt, sondern ein Erlebnis.

Apple

Der Brand Equity von Apple ist der Grund, warum das iPhone jedes Jahr von zig Millionen Menschen gekauft wird. Die Marke Apple bzw. iPhone ist aufgrund ihres guten Rufs mittlerweile so wertvoll. 2022 ist Apple nicht umsonst die wertvollste Marke der Welt.

Coca-Cola

Coca-Cola wird oft als beste Getränkemarke der Welt bezeichnet. Die Gewinnspanne des Unternehmens lag im Juni 2020 bei 26%. Die Coca-Cola ist eine starke Marke, die die Herzen vieler erobert hat. Sie sind bekannt für ihre einzigartige Marketingkampagne und ihr Engagement für ihre Verbraucher. Coca-Cola ist kein Produkt, Es ist ein Symbol für positive Erfahrungen, Freundschaft, Freude und ein Zeichen für die USA selbst. Mehr zu Coca-Cola können Sie hier lesen.

Fazit: Brand Equity

Der Markenwert ist ein Mass dafür, wie positiv eine Marke im Markt wahrgenommen wird. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil des Unternehmenswertes und kann mit Hilfe des Brand Equity Index gemessen werden.

Markenwert hilft Unternehmen, mehr Umsatz, Kunden und Wachstumschancen zu gewinnen. Es hilft ihnen auch, durch den Aufbau starker Beziehungen zu ihren Kunden einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Mitbewerbern zu schaffen.

Der Markenwert hilft Unternehmen auch dabei, den Customer Lifetime Value zu steigern, indem treue Kunden gewonnen werden, die in Zukunft wahrscheinlich mehr Produkte von ihnen kaufen werden.

  • Was ist eine Marke?

    Eine Marke ist definiert als ein Marketing bezogener immaterieller Vermögenswert, zu dem unter anderem Namen, Begriffe, Zeichen, Symbole, Logos und Designs gehören. Eine Marke dient dazu, Waren, Dienstleistungen oder Unternehmen zu identifizieren, unverwechselbare Bilder und Assoziationen in den Köpfen der Beteiligten zu erzeugen und dadurch wirtschaftliche Vorteile zu generieren.

  • Was ist Brand Equity?

    Der Begriff Brand Equity beschreibt den Wert der Marke, den ein Unternehmen durch ein Produkt mit einem erkennbaren Namen im Vergleich zu einem generischen Äquivalent erzielt. Unternehmen können ihren Markenwert steigern, indem sie sie einprägsam, zuverlässige, leicht erkennbar sowie qualitative Produkte oder Dienstleistungen schaffen.

    Der Markenwert kann über die Markenbekanntheit, Markenwahrnehmung und Markenloyalität messen und bestimmt werden.