Backlinkaufbau: Wie kann man effizient und zielgerichtet gute Backlinks aufbauen & generieren?

In diesem Beitrag stellen wir Dir die besten Taktiken vor, um Backlinks aufzubauen und Dein Ranking zu verbessern. Erfahre, wie Du SEO-freundliche Backlinks generierst, die nicht spammy sind.

Rankingfaktor Backlink: Wie wirkt sich Linkbuilding aus?

Der Prozess des Backlinkaufbaus hat sich im Laufe der Jahre stark verändert, da die Algorithmus-Updates von Google wie Penguin und Panda Websites mit manipulativen oder minderwertigen Links bestrafen. Welche Backlink-Aufbau-Taktiken kannst Du anwenden, um der Zeit voraus zu sein und sicherzustellen, dass Deine Webseite(n) eine hohe Autorität haben, die sie braucht, um in den Suchergebnissen hoch zu ranken?

Einer der wichtigsten Rankingfaktoren bei Suchmaschinen sind Backlinks. Ziel ist, möglichst hochwertige Links zu generieren, die der Website positive zugutekommen. Der Aufbau von Backlinks ist einer der wichtigsten Rankingfaktoren in der Suchmaschinenoptimierung.

Seine Studie ergab: Seiten mit vielen Backlinks haben ein höheres Ranking als Seiten mit weniger Backlinks. Im Durchschnitt hat die Seite auf Position eins 3,8 Mal mehr Backlinks als die Seiten auf den Positionen zwei bis zehn. Es ist wichtig, Backlinks von vielen verschiedenen Websites zu erhalten. Backlinks von Websites mit hoher Autorität sind besonders wertvoll. Die allgemeine Link-Autorität einer Website korreliert mit besseren Rankings.

In unserem ultimativen Backlink-Leitfaden erfährt Du, wie Du Backlinks aufbaust und was der Unterschied zwischen einem hochwertigen und minderwertigen Backlink ist.

Backlinks SEO: Wie Du effizient gute Links aufbaust

Backlinks werden von Google und anderen Suchmaschinen als eine Art Empfehlung für eine Seite gewertet. Aus diesem Grund erreichen Seiten mit vielen Backlinks für gewöhnlich eine bessere organische Platzierung in den Suchmaschinen.

Ursprünglich war die Idee hinter Backlinks, dass diese für den Nutzer einen Vorteil darstellten. Mittlerweile wird der Aufbau von Backlinks vorwiegend für die Suchmaschinen vorgenommen. Aber wie können effizient gute Backlinks aufgebaut werden?

Backlinks aufbauen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Einsteiger in Backlink SEO tun sich manchmal schwer, weil ihnen nicht ganz klar ist, wie sie einen Backlink für SEO aufbauen und wo man diesen herbekommt. Effizient einen Backlink zu erhalten, dafür gibt es diverse Möglichkeiten.

Für den Backlink-Aufbau gibt es 3 Möglichkeiten:

  1. Durch eigenes Setzen Backlinks aufbauen
  2. Backlinks dank gutem Content aufbauen
  3. Gastartikel für hochqualitative Backlinks verfassen

Tipp und Strategien zum nachhaltigen Backlink-Aufbau

Es gibt viele Möglichkeiten, hochwertige Backlinks zu erhalten, hier zeige ich Dir einige Norm-Strategien dafür auf.

Backlinks über Verzeichnisse aufbauen

Um Backlinks über Verzeichnisse aufzubauen, müssen Sie Ihren Unternehmenseintrag in den beliebtesten Online-Verzeichnissen erstellen oder anmelden. Sobald Sie Ihre Einträge angemeldet haben, können Sie Informationen zu Ihrer Website, Ihr Logo und andere Details hinzufügen.

  • Webkataloge – Backlinks lassen sich gut mithilfe von Webkatalogen aufbauen. Achtung: An dieser Stelle sollte man es nicht übertreiben. Es ist nicht zielführend, sich innerhalb von 2 Wochen in 500 Portale einzutragen. Es ist besser den Aufwand über mehrere Monate zu verteilen, da die Backlinks so organischer wirken.
  • Branchenbücher – Branchenbücher bieten eine gute Backlink-Möglichkeit. Auch hier sollte man sich stetig eintragen und nicht zu viele SEO Backlinks auf einmal setzen.
  • Toplisten – Hier gelten dieselben Regeln wie bei den Webkatalogen und Branchenbüchern.
  • Bookmarks – Es gibt online Bookmark-Dienste, die Backlink Building genutzt werden können.
  • Artikelverzeichnisse – Können genutzt werden, sofern gute Artikel zu einem Blog beigetragen werden können.
  • Linkverzeichnis – Eine weitere Möglichkeit, um einen Backlink zu setzen, sind Backlink-Verzeichnisse. Es ist leider nicht ganz leicht, eine qualitative Liste mit guten Verzeichnissen zu finden. Oft muss man sich diese selbst erstellen und zusammentragen.
  • Gästebücher – Theoretisch können Gästebücher für einen Backlink genutzt werden – wirklich ratsam ist dies allerdings nicht, da es für gewöhnlich unseriös ist. Wer in einem Gästebuch einen Backlink platzieren möchte, überlegt sich besser gut, welcher Mehrwert für andere geschaffen werden kann.
  • Ressourcen-Listen: Artikel, die Links zu einem bestimmten Thema sammeln, haben ein hohes Potenzial, einen weiteren Link zu einer hochwertigen Ressource hinzuzufügen. Ressourcen wie White Papers, Studien oder Videoanleitungen, die sich auf ein bestimmtes Thema konzentrieren, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit von anderen hochwertigen Websites verlinkt.

Gehen Sie beim Linkaufbau über Webverzeichnisse folgendermassen vor:

  1. Finden Sie Verzeichnisse, die Einträge zu Ihrer Nische akzeptieren.
  2. Erstellen Sie eine Liste dieser Verzeichnisse und ihrer Eintragungsrichtlinien.
  3. Befolgen Sie die Anwendungsrichtlinien und melden Sie Ihre Website bei den Verzeichnissen an.
  4. Überwachen Sie die Ergebnisse Ihrer Anmeldebemühungen und nehmen Sie bei Bedarf Änderungen vor.
  5. Tipp: Speichern Sie die Passwörter, welche sie für die Regierung verwendet haben in einer verschlüsselten Datenbank und nutzen Sie eine spezielle E-Mail-Adresse für die Registrierungen.

Konkurrenzanalyse

Mangelt es an Ideen für Backlink-Möglichkeiten, ist eine Konkurrenzanalyse eine gute Strategie. So finden sich meist schnell Backlink-Möglichkeiten.

Der erste Schritt in jeder Backlink-Aufbau-Kampagne besteht darin, Ihre Konkurrenz zu analysieren und zu sehen, woher deren Links kommen. Dies wird Ihnen helfen, potenzielle Linkquellen zu identifizieren und eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, welche Arten von Links für Ihre Website am vorteilhaftesten sein werden. Suchen Sie nach hochwertigen Websites, die auf Ihre Konkurrenten verlinken, und versuchen Sie, dieselben Websites dazu zu bringen, auch auf Ihre Website zu verlinken. Sie können die Daten der Konkurrenzanalyse auch dazu nutzen, um neue Ideen für Inhalte zu finden, die Links von hochwertigen Websites anziehen.

Die Konkurrenzanalyse kann über Dienste wie z. B. Ahrefs gemacht werden. Sobald Sie eine gute Vorstellung von den Backlink-Strategien Ihrer Konkurrenten haben, ist es an der Zeit, mit dem Aufbau Ihrer eigenen zu beginnen.

Gast-Blogging

Gast-Blogging ist eine grossartige Möglichkeit, Ihre Inhalte einem neuen Publikum vorzustellen. Bei einem Gastblog schreiben Sie einen Beitrag für das Blog eines anderen Bloggers, und dieser Blogger veröffentlicht ihn in seinem Blog. Gast-Blogging kann Ihnen helfen, Beziehungen zu anderen Bloggern aufzubauen, und es kann Ihnen auch helfen, Besucher auf Ihr eigenes Blog zu bringen. Einige Tipps, die Ihnen den Einstieg erleichtern:

  1. Passende Blogs & Seiten finden – Bevor Sie Blogger ansprechen, sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, um Blogs zu finden, die gut zu Ihren Inhalten passen. Vergewissern Sie sich, dass das Publikum des Blogs zu Ihrer Zielgruppe passt, und stellen Sie sicher, dass der redaktionelle Stil des Blogs mit dem Ihren übereinstimmt.
  2. Dem Blogbesitzer Ihre Idee vorstellen – Wenn Sie ein paar Blogs gefunden haben, die gut zu Ihnen passen, stellen Sie dem Blogbesitzer Ihre Idee vor. Erläutern Sie, warum Sie glauben, dass Ihre Inhalte gut in den Blog passen würden, und nennen Sie die Themen, über die Sie schreiben möchten.
  3. Gute Inhalte schreiben – Was auch immer Sie tun, schreiben Sie Ihre Inhalte nicht überstürzt, nur weil Sie für den Blog eines anderen schreiben. Nehmen Sie sich die Zeit, großartige Inhalte zu verfassen, die bei den Lesern des Blogs Anklang finden. Und achten Sie darauf, dass Sie Links zu Ihrem eigenen Blog einfügen, damit die Leser mehr über Sie und Ihre Arbeit erfahren können.

Gesponserte Artikel und PR Artikel

Beginnen Sie damit, relevante Websites in Ihrer Branche zu recherchieren und bauen Sie Beziehungen zu ihnen auf. Gast-Blogging ist eine weitere gute Möglichkeit, Backlinks aufzubauen – suchen Sie sich Publikationen, die eine hohe Domain-Autorität haben und mit Ihrer Nische in Verbindung stehen.

  • Online-Pressearbeit: Dies dient in erster Linie der Markenbildung, ein netter Nebeneffekt ist die Setzung von guten Backlinks.
  • Nennungen in Links umwandeln – Wenn Sie nach Blogbeiträgen oder Nachrichtenartikeln suchen, die Ihr Unternehmen betreffen, können Sie die Betreiber der Webseiten darum, bitten einen Link zu setzen, falls keiner vorhanden ist.
  • Pressemitteilungen – Nachrichten- und PR-Portale können zum Backlink Building genutzt werden. Dafür findest Du entsprechende Plattformen für Deine Branche und setzt Dich dafür ein, dass diese veröffentlicht werden.
  • Interviews – Das Führen von Interviews mit anderen Experten auf Ihrer Website (und manchmal das Erhalten von Backlinks von ihnen), aber vor allem die Positionierung eines Experten aus Ihrem Unternehmen als Interviewpartner in einem angesehenen Magazin kann gezielte Backlinks erzeugen.
  • Expertenrunden – Für einen Zeitschriftenartikel interviewt zu werden, ist prestigeträchtig und öffnet oft die Tür für zukünftige Möglichkeiten. Deshalb ist es wichtig, schon im Vorfeld Kontakte zu Experten zu knüpfen.
  • Case Studies – Unternehmen, die einschlägige Daten oder Erfahrungen in ihrer Branche gesammelt haben, sind häufig für Fach- oder Wirtschaftsmagazine von Interesse.

Backlinks über die Beantwortung von Fragen

  • Foren – In Foren kann ein Backlink nach dem anderen generiert werden. Gedenkst Du in einem Forum Backlinks aufzubauen, hinterlässt Du am besten stetig gute Kommentare, in denen Du ab und zu einen Backlink platzierst.
  • Frageportale – Bei Frageportalen gilt dieselbe Vorgehensweise wie bei Foren. Der Backlink sollte immer relevant zum Thema gesetzt werden.
  • Quora – Quora ist eine sehr beliebte Website für den Linkaufbau. Sie können hochwertige Links finden, indem Sie Fragen zu relevanten Themen beantworten und den Link zu Ihrer Website in Ihre Antwort aufnehmen.
  • gutefrage.net & goodquestion.net – Diese Website ist eine Suchmaschine für Fragen und Antworten. Sie ermöglicht es Ihnen, Fragen zu finden, die für Ihr Thema relevant sind, und in Ihrer Antwort einen Link zu Ihrer Website einzubauen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, hochwertige Links von relevanten Websites zu erhalten.

Link Building Outreach

Beim Outreach geht es darum, andere Websites ausfindig zu machen und zu kontaktieren, um sie um einen Link zu Ihrer eigenen Website zu bitten. Dieser Prozess kann zeitaufwendig sein.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Websites zu finden, die an einer Verlinkung zu Ihrer Website interessiert sein könnten. Eine Möglichkeit ist die Verwendung eines Tools wie Open Site Explorer von Moz oder Site Explorer von Majestic, um Websites zu finden, die Links von ähnlichen Websites haben. Sie können auch die Google-Suchmaschine verwenden, um Websites zu finden.

Sobald Sie einige Websites gefunden haben, die an einer Verlinkung zu Ihrer Website interessiert sein könnten, müssen Sie sie um einen Link bitten. Am besten geht das in der Regel per E-Mail, Sie können aber auch versuchen, sie über soziale Medien oder ihr Kontaktformular zu kontaktieren. Achten Sie darauf, dass Sie Informationen über Ihre Website angeben, warum die Website Ihrer Meinung nach an einem Link zu Ihrer Website interessiert ist und welchen Nutzen der Link für sie haben wird.

Backlinks kaufen

Wird mit Kalkül vorgegangen, können gute Backlinks für SEO gekauft werden. Es ist stets darauf achten, einen wirklich guten Backlink zu erwerben. Bestenfalls holt man sich vor dem Kauf eine Liste mit allen Seiten ein, auf denen man Links kaufen kann.

Partnerschaften

Welche anderen Unternehmen sind an den Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens beteiligt? Dazu gehören Lieferanten, Nutzer und andere Kooperationen.

  • Relevante Portale: Es gibt verschiedene branchenspezifische Portale, die eine Vielzahl von Möglichkeiten bieten, sich einzubringen, z. B. Unternehmensverzeichnisse, Fachartikel, Interviews, Produktneuheiten und Messeberichte.

Freehoster

  • Bloghoster – Eine der ersten Anlaufstellen ist Wordpress.com. Man sollte sich jedoch gut überlegen, ob sich dieser Aufwand auf lange Sicht lohnt. Um mit Bloghostern Backlinks aufzubauen, muss gute Inhalte erstellen, um einen Backlink zu erhalten.
  • Freehoster – Ein Backlink von einem Freehoster hat selten hohe Qualität. Auf diesen Seiten setzt man entsprechend Backlinks zur eigenen Seite.

Content-Marketing und der Backtankaufbau

Eine der effektivsten Möglichkeiten, Backlinks zu erhalten, ist das Content-Marketing. Indem Du hochwertige, verlinkungswürdige Inhalte erstellst, kannst Du andere Websites dazu bringen, auf Deine Seiten zu verlinken. Es reicht jedoch nicht aus, einfach nur gute Inhalte zu erstellen. Um Links zu erhalten, musst Du aktiv für die Inhalte werben und sie an die richtigen Personen weiterleiten.

Hier sind ein paar Tipps, wie Sie mit Content-Marketing Backlinks gewinnen können:

  1. Infografiken oder andere visuell ansprechende Inhalte, die andere gerne teilen.
  2. Studien und Fallstudien anfertigen, auf welche andere Autoren verweisen können
  3. Kostenlose Tools und Ressourcen auf der Website anbieten, die andere nützlich finden könnten
  4. Andere Webseite Inhaber aktiv anschreiben und um einen Link bitten
  5. Kontakt zu Influencern in Deiner Nische/Branche aufnehmen und diese darum zu bitten auf Deine Inhalte zu verweisen
  6. Gastbeiträge für beliebte Blogs in Deiner Branche schreiben

Die Erstellung wirklich herausragender Inhalte ist nicht einfach. Dazu gehört auch, dass man sich Gedanken darüber macht, wie diese Inhalte effizient und gezielt über alle Kanäle – soziale Medien, Blogbeiträge, Nachrichtenplattformen oder andere Kommunikationskanäle – verbreitet werden können.

Backlink-Analyse: Wie ermittle ich den Status Quo?

Wenn Du das Backlinkprofil einer Website analysieren möchtest, gibt es dafür viele verschiedene Tools. Einige davon sind kostenlos, während andere kostenpflichtig sind. Welches ein geeignetes Tool für Dich ist, hängt von den Bedürfnissen und Vorlieben ab. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf einige der beliebtesten Backlink-Analyse-Tools, die es gibt.

Backlink-Analyse-Tools wie Ahrefs, SEMrush, Ryte, Searchmetrics und ubersuggest zeigen Ihnen, wie viele eingehende Links eine Website hat, wie der Ankertext für diese Links lautet und welche Qualität die Websites haben, die auf die Website verlinken.

Wenn Sie das Backlinkprofil einer Website analysieren möchten, können Sie verschiedene Tools verwenden. Ahrefs, SEMrush, Ryte, Searchmetrics, ubersuggest, Sistrix, Linkresearchtools und Majestic sind alles beliebte Optionen. Jedes Tool hat seine eigenen Stärken und Schwächen, daher ist es wichtig, dasjenige zu wählen, das Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

  1. Ahrefs
  2. SEMrush
  3. Ryte
  4. Searchmetrics
  5. ubersuggest
  6. Sistrix
  7. Linkresearchtools

Backlinks SEO – Warum ist der Aufbau wichtig?

Backlinks sind im Wesentlichen Stimmen von anderen Websites, die Suchmaschinen helfen, die Qualität von Inhalten zu verstehen. Je mehr Quellen für Deine Website bürgen, desto höher wird sie bei Google oder der von Dir verwendeten Suchmaschine platziert.

Links sind ein wichtiger Faktor in Suchmaschinenalgorithmen und das schon seit langem. Es ist allgemein bekannt, dass der Aufbau von Backlinks eine gute Möglichkeit zur Verbesserung der SEO ist. In der Vergangenheit bildeten Backlinks die Grundlage des ursprünglichen Algorithmus von Google (bekannt als «PageRank»).

Google hat seitdem viele Änderungen an seinem Algorithmus vorgenommen, aber Backlinks werden immer noch als wichtiges Ranking-Signal für SEO angesehen.

Unsere Branchenstudie hat beispielsweise ergeben, dass Links nach wie vor das wichtigste Ranking-Signal von Google sind. Backlinks sind also unverzichtbar, wenn man bei Google auf die ersten Plätze kommen will. Erfahre in diesem Artikel, wie Du Dir eine hohe Position in den Suchergebnissen von Google sicherst: SEO-Techniken für den ersten Platz bei Google

Woher weiss ich, welche Qualität die Backlinks haben?

Der Wert von Backlinks wird durch mehrere Faktoren bestimmt. Links sollten von relevanten, autorisierten Seiten (sogenannten Trusted Domains). Diese sind ausgesprochen wertvoll, sofern themenrelevant verlinkt.

Das Domain-Trust einer Website meint deren Integrität und Vertrauenswürdigkeit. Die Qualität von Inhalten und Links gilt als entscheidend für die Berechnung des Domain Trusts. Aber es gibt keine spezifischen Methoden, um zu berechnen, wie hoch der Domain Trust ausfällt.

Wenn zwei Seiten themenbezogen in einem ähnlichen Themenbereich verlinkt werden, gilt der Backlink als relevant: Gut für das Google-Ranking und andere Suchmaschinen. Ein solcher Backlink kann sich positiv auf das Suchmaschinenranking der verlinkten Website auswirken, aber nur, wenn er vertrauenswürdig ist und eine gewisse Relevanz für den Inhalt der Webseite hat. So ist ein Backlink eine «redaktionelles Signal» und nicht mehr nur eine einfache Empfehlung für die Website.

Linkbuilding No-Go: Fehler, welche beim Linkaufbau auf jeden Fall vermieden werden sollten

Wenn Du bisher wie folgend beschrieben Backlinks aufgebaut hast, ist es ratsam, Deine aktuelle Strategie zu überdenken. Linkbuilding bewegt sich auf einem schmalen Grat:

Gute Backlinks können Dein Suchmaschinenranking verbessern, während schlechte bzw. dubiose von den Suchmaschinen als negativ angesehen werden. Letztendlich hat dies einen erheblichen Einfluss darauf, wie die Suchmaschinen Deine Website bewerten und führt schlimmstenfalls zu Abstrafungen. Diese schaden dem Ranking massiv.

Der Aufbau von Backlinks kann ein zeitaufwändiger Prozess sein und es gibt viele interessantere Dinge, mit denen Du Deine Zeit verbringen könntest. Glücklicherweise gibt es Alternativen wie den Kauf von Backlinks, die Dir viel Zeit ersparen können. Das Risiko dieses Ansatzes ist manchmal grösser als die Vorteile, die er bietet – denn oft erwirbt man billige Backlinks von unzuverlässigen Websites.

Bestimmte Techniken führen zu unnatürlichen Links, die von Google erkannt und vermieden werden. Google liebt natürliche Empfehlungen und damit natürliche Backlinks. Daher solltest Du niemals Dienstleistungen von den folgenden Arten von Websites kaufen:

  • Websites ohne Mehrwert
  • Websites, die irrational viele externe Verlinkungen aufweisen
  • Websites, die nicht themenrelevant sind
  • Websites, die nichts anderes tun, als Backlinks zu vergeben
  • Websites, die im grossen Stil Backlinks verkaufen

Ist es sinnvoll, Backlinks zu kaufen?

Wenn Du Backlinks kaufen möchtest, achte darauf, nicht schädliche Backlinks zu erwerben. Folgende Kriterien weisen auf eine schlechte Backlink-Qualität hin:

  • Die Webseite wirkt lieblos und unprofessionell
  • Die Website ist voller Themen, die keinen Bezug zueinander haben und nicht zusammenpassen
  • Alle Themen werden sehr oberflächlich behandelt
  • Beiträge sind unter 500 Wörter lang
  • Die Seiten der Website sind nicht untereinander verlinkt (interne Verlinkung fehlt)
  • Die Beiträge strotzen vor ausgehenden Links und Unternehmen bzw. Websites werden zusammenhangslos erwähnt
  • Das Impressum fehlt oder eine SEO-Agentur ist als Betreiber eingetragen
  • Profile zu Social-Media fehlen oder sind aus dem letzten Jahrhundert und unbewirtschaftet

Faustregel: Sieh von Websites ab, die wirken, als würden sie nur existieren, um Backlinks zu liefern. Backlink Building mag aufwändig sein, aber es zahlt sich aus.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich Linkmarketing durchaus noch lohnt und einen erheblichen Einfluss auf das Ranking in der Suchmaschine hat. Backlinks sollten jedoch schrittweise aufgebaut werden und nicht von heute auf morgen. Zudem muss zwischen Quantität und Qualität unterschieden werden. Obwohl eine hohe Anzahl von Backlinks das Ranking verbessert, sollte der Fokus auf Links von qualitativ hochwertigen Websites liegen. Diese sind oft schwieriger zu bekommen, aber wesentlich effektiver im Hinblick auf das Ranking.

SEO-Backlinks können eine Vielzahl von Vorteilen bieten:

  • Traffic erhöhen: Mache Deine Website mit Backlinks sichtbarer und erreiche eine höhere Position in den Suchmaschinen-Rankings.
  • Rank-Boost: Das Vorhandensein von Backlinks hilft, Suchmaschinen-Rankings mehr Gewicht zu verleihen, weshalb sie Dir helfen, einen höheren Rang als andere Websites mit ähnlichen Inhalten zu erreichen.
  • Sichtbarkeit verbessern: Ein Backlink von einer anderen Website kann ein Signal für Google sein, dass Deine Seite relevant ist.
  • Was ist ein guter Backlink?

    Ein guter Backlink erfüllt vier Kriterien:

    1. Vertrauensfaktor der Domain
    2. Lokale Beliebtheit
    3. Relevanz
    4. Aktualität
  • Welche Möglichkeiten zum Backlink-Aufbau gibt es?

    Im Kern gibt es drei Möglichkeiten, Backlinks für SEO zu setzen:

    1. Backlinks selbst setzen und aufbauen
    2. Backlinks dank gutem Content aufbauen
    3. Gastartikel für hochqualitative Backlinks verfassen
  • Was ist ein Backlink?

    Ein Backlink ist ein Link von einer Website zu einer anderen. Suchmaschinen wie Google verwenden Backlinks als Ranking-Signal, weil sie der Meinung sind, dass diese wie eine Empfehlung zu werten sind. Hochwertige Backlinks können Dein SEO und damit Deine Sichtbarkeit verbessern.

  • Was bedeutet Backlinkaufbau bzw. Linkbuilding?

    Unter dem Aufbau von Backlinks versteht man die Erstellung von Backlinks, d. h. von Links, die von anderen Websites zu Ihrer Website führen. Backlinks sind aus zwei Gründen wichtig: Erstens verleihen sie Ihrer Website Glaubwürdigkeit und zweitens helfen sie Ihrer Website, in den Suchmaschinen besser zu ranken